Kunden Hotline: 07121-3305775
TradeCentre - unabhängige und exclusive Börseninformationen



Wall Street Trends
Hier kostenlos bestellen!
Im Wesentlichen verwenden wir im TradeCentre Börsenbrief zwei Kernstrategien. Die erste Strategie verknüpft fundamentale Einschätzungen (unterbewertete Aktien) mit einer charttechnischen Komponente. Die zweite Strategie kommt immer dann zum Tragen, wenn es am Gesamtmarkt zu einem Crash kommt. Beide Strategien ergänzen sich sinnvoll und wir berücksichtigen jede Strategie mit einem Investitionsanteil von etwa 50% im Musterdepot.

Strategie 1: Fundamentalanalyse kombiniert mit Charttechnik

Wir verwenden effektive Strategien, um Gewinner-Aktien frühzeitig zu erkennen.
Die TradeCentre Philosophie beruht auf folgenden grundlegenden Annahmen:
  • Eine fundamentale Einschätzung muss immer von der Charttechnik bestätigt werden. Wenn eine Aktie, die wir fundamental als vielversprechend einschätzen, ständig nur fällt, muss uns bei der Analyse ein wichtiger Faktor entgangen sein oder andere Marktteilnehmer verfügen über Informationen, die der Öffentlichkeit noch nicht bekannt sind.
  • Kurse bewegen sich in Trends. Die Verhaltensweisen der Menschen sind immer die gleichen. Marktteilnehmer fühlen sich nur dann wohl, wenn ihre Meinungen von den Kursen bestätigt werden. Ein Trend setzt sich deshalb mit höherer Wahrscheinlichkeit fort, als dass er sich umkehrt. Daraus können wir schließen, dass Kursverläufe rückgekoppelte Systeme darstellen.
  • Die Geduld auf den richtigen Augenblick zu warten, entscheidet letztendlich über Erfolg und Misserfolg. Nicht jeder Tag, ist ein guter Tag, um Aktien zu kaufen. Wenn die großen Indizes hohes Korrekturpotential besitzen oder sich in Abwärtstrends bewegen, werden zwangsläufig die meisten Aktien fallen. Bisher ist es uns immer die gelungen die relevanten Wendepunkte an den Finanzmärkten zu erkennen.
Es gibt nur wenige Gesetzmäßigkeiten an den Finanzmärkten, die sich für gewinnbringende Anlage-Strategien verwenden lassen. Dazu gehören mit Sicherheit die rückgekoppelte Wirkung von Trendverläufen, sowie die zeitliche Dominanz von relativer Stärke. Das lässt sich einfach nachvollziehen. Das Kapital der Fonds und Großinvestoren folgt Unternehmen, die gute Arbeit machen und so ihre Gewinnsituation stetig verbessern. Solche Kapitalströme bleiben über längere Zeit bestehen. Damit eine Aktie für uns als Musterdepot-Wert nach Strategie 1 in Frage kommt, müssen deshalb zwei grundlegende Voraussetzungen erfüllt sein.
  • Erstens: Die Aktie befindet sich charttechnisch in einem ansteigenden Trendverlauf.
  • Zweitens: Die Aktie entwickelt sich innerhalb unseres Trading-Horinzonts stärker als der Gesamtmarkt.
Fundierte Analyse. Die News von morgen erhalten Sie von uns schon heute!
Wenn wir Ihnen eine Aktie empfehlen, können Sie sicher sein, dass wir das Unternehmen intensiv durchleuchtet haben. Zum einen prüfen wir die Bilanz, um sicherzustellen, dass die Firma auf einem soliden Fundament steht. Wichtige Kriterien sind für uns starke operative Cash-flows, hohe Gewinnmargen und Geschäftsmodelle, die steigende Skalenerträge ermöglichen. Zum anderen geben wir Ihnen eine präzise Zukunftseinschätzung der Unternehmensentwicklung. Wir sprechen dazu direkt mit Vorständen und greifen auf gut informierte Branchen-Insider zurück! So gelingt es uns regelmäßig Ihnen die News von morgen schon heute zu präsentieren!

Ein sinnvolles Positionsmanagement ist Plficht
Der Schlüssel zum langfristigen Börsenerfolg ist das Vermeiden von unnötigen Fehlern und Verlusten. Die meisten Marktteilnehmer sind dem Auf und Ab der Finanzmärkte hilflos ausgeliefert. Wenn die Börsen haussieren, freuen sie sich über steigende Depots. Wenn der Bär über das Börsenparkett herrscht, blicken sie panisch auf ihre schrumpfenden Aktienbestände. Die Grundlage unserer Musterdepot-Strategie ist ein konsequent geführtes Positions- und Portfolio-Management. Wir akzeptieren nur selten höhere Verluste als 10% je Position, bevor wir uns den Fehler eingestehen und konsequent liquidieren. So konnten wir beispielsweise 2001 während der großen Baisse einen Gewinn von 96% erzielen! Es ist daher ungemein wichtig eine Aktie dann zu kaufen, wenn das Verlustrisiko minimiert werden kann!

Unsere bewährte Einstiegsstrategie garantiert Ihnen ein optimales Chance/Risiko Verhältnis
Aufwärtstrend verlaufen immer in ähnlichen Mustern. Phasen steigender Kurse gehen in Konsolidierungen über, in denen die Aktie wieder Kraft für einen erneuten Anstieg sammelt. Sie können Ihr Verlustrisiko beim Aktienkauf deutlich reduzieren, indem Sie innerhalb von bullischen Konsolidierungen kaufen, wenn klare Kaufsignale eine Trendfortsetzung ankündigen. Das sind zum Beispiel größere Handelsspannen als in den Wochen davor, plötzliche Umsatzanstiege oder eine Zunahme der relativen Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt!

Strategie 2: Kaufen gesunder Unternehmen, wenn der Gesamtmarkt einbricht

Wer Aktien-Investments meist in guten Börsenzeiten und in guter Konjunkturlage eingeht, macht auf langfristige Sicht alles falsch. Investment-Depots sollte man antizyklisch füllen, wenn der gesamte Markt vom Abwärtsstrudel einer Baisse erfasst wird. Crashphasen an der Börse haben die Eigenschaft, dass das Börsenpublikum sehr schnell den Glauben an das kapitalistische System und die zukünftigen Wachstumsaussichten verliert. Dieser Pessimismus ist ungerechtfertigt. Seit der Industrialisierung bewegt sich die kapitalistische Welt in Konjunkturzyklen. Boom und Rezession wechseln sich gegenseitig ab. Ein Mindestmaß an Vertrauen in die Kräfte unserer Marktwirtschaft sollte jeder Investor mitbringen. In jeder Krise an den Untergang zu glauben, kostet Geld und hindert daran, Chancen zu nutzen.

Antizyklisch zu investieren, ist sinnvoll, wenn der gesamte Markt von der Baisse betroffen ist. Ins fallende Messer zu greifen, wenn eine einzelne Aktie in einem freundlichen Marktumfeld abstürzt, ist hingegen etwas für Hasardeure.

BESTELLEN
Werden Sie Kunde, klicken Sie hier! Bestellen Sie den TradeCentre Börsenbrief für nur 29€ im Monat.